Schulkooperation


Tennis AG mit Haerder Schule(Schuljahr 2016/17)



Topspin-Schultenniscup 2017:



Termine :

 

Hermann-Löns-Schule :                        08.-09.03.2017

Grundschule  am Kreideberg :          

Grundschule Im Roten Felde :          

Grundschule Reppenstedt :              

 

 

Grundschule Reppenstedt  17.-19.03.2015

Grundschule Im Roten Felde 04.-05.03.2015

Grundschule am Kreideberg 25.-26.02.2015


 

 

Erfolgreiche

 

Schulkooperationen 

 

 

 

 

 

 

Die MTV-Tennisabteilung schreibt seit ihrer Gründung im Jahre 2010 eine eigene Erfolgsstory. Sie registriert stetig wachsende Mitgliederzahlen, vor allem im Jugendbereich. Dies sind die Früchte eines durchdachten Jugendkonzeptes, dessen Basis die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den umliegenden Schulen darstellt. Dazu gehören die Grundschule Reppenstedt, die Hermann-Löns-Schule, die Grundschule Im Roten Felde, die Grundschule Kreideberg, das Gymnasium Herderschule und neuerdings auch die Grundschule Embsen.

 

Für die Grundschulen veranstaltet die Tennisabteilung mit Unterstützung des NTV und in Abstimmung mit der Landesschulbehörde einmal jährlich den "Topspin-Schultenniscup". Vergleichbar mit dem Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" handelt es sich um eine eintägige Veranstaltung, an der die Kinder ohne Vorbildung in der Sportart Tennis teilnehmen können.

 

Zwecks längerfristiger kontinuierlicher Kooperation führt die Tennisabteilung schon seit längerem Tennis-AG´s durch. Zur Zeit laufen sie für Erst- und Zweitklässler an den Grundschulen Reppenstedt und Embsen in den dortigen Schulturnhallen und für Fünft- und Sechstklässler des Gymnasiums Herderschule im Sportpark Kreideberg. Die AG´s sind offizielle außerunterrichtliche schulische Veranstaltungen im Rahmen des niedersächsischen Aktionsprogramms "Schule und Sportverein".

 

Sie richten sich - gerade in den Grundschulen - nicht nur an Kinder, die später einmal Tennisspieler werden wollen. Alle AG-Teilnehmer/innen, unabhängig davon, ob sie sich für Tennis, eine andere Sportart oder letztlich für keine Sportart entscheiden werden, sollen ballsportübergreifend von einer allgemeinen Ball- und Bewegungsschule profitieren, indem sie Bewegungsdefizite, Ängste und Motivationsblockaden abbauen. Ziel ist es, das allgemeine motorische Ausgangsniveau der Kinder, das sich gerade in den letzten 5 - 10 Jahren durch den Verlust natürlicher Spiel- und Bewegungsgelegenheiten signifikant verschlechtert hat, zu verbessern.

 

Viele Elemente der gerade ins Leben gerufenen "NTV-Ball- und Bewegungsschule" werden in den Tennis-AG´s berücksichtigt. Priorität hat das spielerisch-implizite Lernen. Grundlegende Fertigkeiten - Laufen, Springen, Klettern, Werfen, Fangen, Dribbeln, Kicken, Balancieren, Jonglieren,  Tippen, Rollen und Schlagen - sollen weniger über Erklärungen als über Aufgabenstellungen mit anschließendem Ausprobieren und "Versuch und Irrtum" effektiv und dauerhaft erlernt werden. Neben diversen Ball- und Bewegungsspielen wird natürlich auch Tennis gespielt. Die Betonung liegt auf Spielen. Freies Spielen und Lernen soll den Kindern Freude bereiten und ihre Motivation erhöhen.

 

Die Schüler/innen bringen ihr normales Sportzeug mit. Die Tennisabteilung ergänzt das Schulsportequipment durch kindgerechte Bälle, Schläger und sonstige Unterrichtsmaterialien.

Mischa Warisch